Zeitungsartikel des Trierischen Volksfreundes zur Übergabe und Einsegnung des Einsatzleitfahrzeuges

Der erste Einsatz kommt

SALMTAL-DÖRBACH. Pünktlich zum Erntedankfest, das traditionell der Löschzug Dörbach ausrichtet, war er da, der neue Einsatzleitwagen. Zwar aus zweiter Hand, aber mit allem ausgestattet, was die Feuerwehr für Einsätze auch auf der Autobahn dringend benötigt.


Von unserer Mitarbeiterin
PETRA GEISBÜSCH
 


 
Das Internet und viel Eigenleistung haben es möglich gemacht: Der neue Einsatzwagen für den Löschzug Dörbach ist endlich da. Neben VG-Bürgermeister Holkenbrink rechts: Wehrführer Arnold Schottler, links Pastor Günther Schramm, während der Feierlichkeiten beim Erntedankfest.Foto: Petra Geisbüsch

Bis zu acht Personen finden Platz im VW Transporter T 4, Baujahr 2000, 88 PS, der ab sofort der Stützpunktwehr Salmtal als Einsatzleitwagen zur Verfügung steht. Verbandsbürgermeister Christoph Holkenbrink übergab das Fahrzeug am Wochenende seiner Bestimmung; Pastor Günther Schramm segnete es ein. "Allzeit unfallfreie Fahrt!", wünschte er dem Wagen und seiner Besatzung. Die nackten Zahlen belegen, wie sehr sich diese zukünftige Besatzung bereits für den Einsatzleitwagen ins Zeug gelegt haben. Vom jetzigen Gesamtwert, 21 750 Euro, haben die Salmtaler Feuerwehrleute einen Betrag von
6 350 Euro in ehrenamtlicher Eigenarbeit aufgebracht.

Ein Oldtimer wird noch gehegt und gepflegt

Der gebraucht erworbene Wagen - Wehrleiter Hans-Jürgen Ensch und Josef Friedrich von der Verwaltung waren im World Wide Web fündig geworden - musste zunächst auf die modernen Erfordernisse umgerüstet werden. Sparen heißt die Devise auch in der VG, und Holkenbrink dankte gebührend für die richtungsweisende Eigenleistung. "Es spricht einiges dafür, dass durch die neue Autobahn die Unfallhäufigkeit zunehmen wird." Grund genug also, der in diesem Jahr durch etliche Brandstiftungen besonders strapazierten Feuerwehr der gesamten VG ein leistungsfähiges Fahrzeug zur Verfügung zu stellen. Der gute Wille allein reiche längst nicht mehr, so der Verbandsbürgermeister. "Entscheidend ist im selben Grade die Güte des Materials." Mit beidem könne man nun in Salmtal vollauf zufrieden sein. Wehrführer Arnold Schottler dankte für den neuen Wagen, erinnerte aber auch an das 28 Jahre alte Tanklöschfahrzeug, das ebenfalls in absehbarer Zeit erneuert werden müsste. Jederzeit könne ein irreparabler Schaden auftreten. "Wir hegen und pflegen unseren Oldtimer zwar, aber irgendwann bringt auch das nichts mehr." Nach dem offiziellen Teil wandten sich die Ehrengäste den Angeboten des traditionell vom dorfeigenen Löschzug veranstalteten  Erntedankfestes zu: Kürbisse, Schnäpse, rustikale Speisen und ein Korbflechter luden zum Genießen des Herbsttages ein, an dem am Nachmittag sogar die Sonne vorbeischaute.  

Quelle: www.intrinet.de